GEBÄUDE&DEKO - KLEINTEILE Nachbauanleitung: Ölfässer

Masstab

Schwierigkeitsgrad

Zeitaufwand
15 Min.
Bautipps
Bilder
(zusätzliche)
CD-ROM
Legende
(für Info anklicken)

klicken um das Bild vergrössert zu erhalten Ölfässer
Entwurf: Frank Rehberg

Einleitung:
Öl- und Benzinfässer waren in den frühen Jahren des Motorsports an jeder Rennstrecke der Welt zu finden.
Auf vielen Fotos kann man die Benzinfässer auf Boxendächern liegen sehen. Daran wurden dann meist die Schläche mit Zapfpistole montiert um eine optimale Versorgung für den Tankstop zu gewährleisten. Aber auch zur Gestaltung von Boxengebäuden und Fahrbahnrand eigen sich diese kleinen Tonnen bestens.
klicken um das Bild vergrössert zu erhalten
Schon in den 60er Jahren hat Carrera in den ersten Prospekten das Sortiment neben den bekannten Frömterfiguren zusäzlich mit Ausschmückungsteilen wie Strohballen und Ölfässern ergänzt.
Die ursprünglich angebotenen Fässer gab es zunächst einfarbig (Bild rechts) und später dann in einer zweifarbigen Version (Bild links) in verschiedene Farbkombinationen.
Als Vorlage habe ich mich an einem klassischen 200 Liter Ölfass bzw. Benzinfass orientiert. Die Abmessungen habe ich dann auf den Maßstab 1:32 umgerechnet.
Hier findet ihr zunächst Reproduktionen der klassischen Carrerafässer in rot/weiss, blau/weiss, grün/weiss und gelb/weiss als Kartonmodell.
Wie ihr es von uns gewohnt seid, haben wir versucht das Carrera-Original in Punkto Detailtreue nochmals zu übertreffen indem ich weitere Dekor-Versionen erstellt und eine Verfeinerung durch aufbringen entsprechender Herstellerlogos nach Originalvorbild vorgenommen habe.
klicken um das Bild vergrössert zu erhalten
Bautips: Auch wenn dies wohl die einfachsten Bastelvorlagen unseres ganzen Angebots sind, sind für den Nachbau der Fässer dennoch ein paar Tips angebracht.
Der Grundkörper jedes Fasses besteht aus einer Außenwand und zwei runden Deckel/Bodenteilen. Zusätzlich wird eine Innenwand sowie vier dünne Randstreifen für die optische Verfeinerung der Außenwand verwendet.
Zunächst wird die Außenwand und die zwei runden Deckel- und Bodenteile ausgeschnitten. Dabei ist es ratsam die Vorlage in der entgültigen Höhe auszuschneiden, in der Breite jedoch vorerst noch etwas mehr Material bis nach dem nächsten Schritt stehen zu lassen.
klicken um das Bild vergrössert zu erhalten Um die Rundung der Außenwand besser zu fertigen, wird diese mit der Rückseite über eine scharfe Kante gezogen. Ich verwende dazu immer ein scharfes Stahllineal welches ich auch zur Führung des Cutters beim Schneiden benutze (in ein Platiklineal hat man halt schnell mal reingeschnitten). Man kann diesen Effekt jedoch z.B. auch durch das Ziehen über eine scharfe Tischkante erreichen.
Durch diese Vorbehandlung hat sich der Karton der Außenwand schon in eine Tonnengrundform gebogen.
klicken um das Bild vergrössert zu erhalten klicken um das Bild vergrössert zu erhalten Anschließend wird nun die Innenwand unseres Benzinfasses ausgeschnitten und auf die gleiche Art vorgewölbt. Hierbei ist zu beachten das wir nun jedoch den Karton mit der Dekorseite über die Kante ziehen.
Die Innenwand wurde deshalb mit einem Dekor bedruckt, um auch ggf. ein offenes Fass mit dieser Vorlage bauen zu können. (hierzu wird der Deckel weggelassen oder mit einer Öffnung versehen).
klicken um das Bild vergrössert zu erhalten Jetzt wird die Innenwand versetzt in die Außenwand geklebt, wodurch eine Klebekante im Überlappungsbereich entsteht. Je nach Kartonstärke kann es erforderlich sein die als Klebelasche überstehende Innenwand noch etwas zu kürzen. Um dies zu prüfen sollte vor dem entgültigen Zusammenkleben der Tonne die Paßgenauigkeit (ohne Kleber) überprüft werden.
klicken um das Bild vergrössert zu erhalten
klicken um das Bild vergrössert zu erhalten Die Kanten der Außenwand werden auf Stoß geklebt, denn bei Verwendung einer Klebelasche wäre eine unschöne Sichtkante entstanden und das Fass hätte u.U. keine wirklich runde Form.
Jetzt wird die der Fassrand an der Innenseite mit einem Kleberwulst (aus Holzleim) eingeschmiert in den dann vorsichtig der Deckel eingelegt wird. Ich habe den Deckel dabei etwas tiefer als die Oberseiten des Fasses eingelegt, wodurch der Deckel später etwas vertieft im Fass sitzt. Falls der Deckel dabei zu tief in das Fass rutscht, kann man dessen Lage dann noch durch einen Bleistift/Rundholz durch die offene Unterseite der Tonne wieder korrigieren. Da der Holzleim eine recht dickflüssige Konsistenz aufweist läst sich der Deckel relativ einfach auch ohne Klebekanten/Laschen einkleben. Mit dem Boden verfahren wir nun im nächsten Schritt auf die gleiche Weise. Hierbei sorgfätig arbeiten da wir den Sitz des Bodens ja nicht mehr korrigieren können (Fass ist ja auf der anderen Seite nicht mehr offen).
klicken um das Bild vergrössert zu erhalten Nun werden die 4 Streifen exakt (sind ja nicht sehr breit) abgeschnitten und vorsichtig mit der Unter(Klebe)seite durch einen Tropfen Holzleim gezogen. Durch die geringe Materialsärke wird das Material recht schnell durch den Kleber aufgeweicht. Hierdurch läst sich der dünne Streifen recht leicht um das Fass legen. Auf diese Weise wird mit den anderen Streifen ebenfalls verfahren.
klicken um das Bild vergrössert zu erhalten




Download der Bau-Vorlagen im Maßstab Optimaler Maßstab für:
EVO, UNI132 und NINCO etc.

Hier unten sind die Bau-Vorlagen als PDF-Datei zum Download abgelegt.

Durch die PDF-Datei sollte das Resultat des Ausdrucks auf jedem Drucker gleich sein (Maßstab).
Alles was ihr machen müßt ist auf die Grafik (Miniaturansicht des Bastelbogens) links zu klicken. Es sollte sich dann (je nach verwendetem Internetbrowser und Rechnerkonfiguration) die Vorlage im Browser öffnen, bzw. direkt mittels Option SPEICHERN auf euerem Rechner ablegen lassen. Anschließend könnt ihr sie dann mittels Farbdrucker auf Karton (160g/qm) ausdrucken.


Zum Lesen der PDF-Dateien benötigt Ihr den Acrobat Reader.


klicken um die Bauvorlagen als PDF zu erhalten Hier links ist die PDF-Datei für die zweifarbigen Reproduktionen der Carrerafässer (also die klassischen) zum Download abgelegt.
Diese Vorlage ist dann sinnvoll wenn ihr bereits alte Carrera-Fässer besitzt und diese durch weitere ergänzen wollt.

klicken um die Bauvorlagen als PDF zu erhalten Hier findet ihr die PDF-Datei für die optisch anspruchsvollere Variante.
( Drei verschiedene Versionen)

klicken um die Bauvorlagen als PDF zu erhalten Hier findet ihr die PDF-Datei für die optisch anspruchsvollere Variante.
( weitere drei Versionen)






Zum Seitenanfang